Was sagt die Bibel?


Fasten einfach erklärt im Video


Das Evangelium über das Fasten

Fasten tut gut. Alle großen Weltreligionen verzichten für bestimmte Zeiten.
Fasten tut gut. Alle großen Weltreligionen verzichten für bestimmte Zeiten.

Jesus ist das große Vorbild für uns Christen, wenn es um das Thema Fasten geht. Er hat in der Wüste genau das getan - wenngleich in krasserer Form - was wir heute tun. Jesus verzichtete bedingungslos. Lies selbst: 

 

Wenn du Gottes Sohn bist, beweise es!

Erfüllt vom Heiligen Geist verließ Jesus die Gegend am Jordan. Der Geist Gottes führte ihn in die Wüste, 
wo er sich vierzig Tage lang aufhielt. Dort war er den Versuchungen des Teufels ausgesetzt. Jesus aß nichts während dieser ganzen Zeit, und schließlich war er sehr hungrig. 
Da sagte der Teufel zu ihm: »Wenn du Gottes Sohn bist, dann befiehl doch, dass dieser Stein hier zu Brot wird!« 
Aber Jesus wehrte ab: »Es steht in der Heiligen Schrift: ›Der Mensch lebt nicht allein von Brot!‹1« 
Der Teufel führte ihn auf einen Berg, zeigte ihm in einem einzigen Augenblick alle Reiche der Welt 
und bot sie Jesus an: »Alle Macht über diese Welt und ihre ganze Pracht will ich dir verleihen; denn mir ist sie übergeben, und ich schenke sie, wem ich will. 
Wenn du dich vor mir niederwirfst und mich anbetest, wird das alles dir gehören.« 
Wieder wehrte Jesus ab: »Nein! Denn es heißt in der Schrift: ›Bete allein den Herrn, deinen Gott, an und diene nur ihm!‹2« 
Der Teufel nahm ihn auch mit nach Jerusalem und stellte ihn auf die höchste Stelle des Tempels. »Wenn du Gottes Sohn bist, dann spring von hier hinunter«, forderte er Jesus auf. 
10 »In der Schrift steht doch: ›Gott wird dir seine Engel schicken, um dich zu beschützen. 
11 Sie werden dich auf Händen tragen, so dass du dich nicht einmal an einem Stein stoßen wirst!‹3« 
12 Aber Jesus wies ihn auch diesmal zurück: »Es steht aber auch in der Schrift: ›Du sollst den Herrn, deinen Gott, nicht herausfordern!‹4« 
13 Nachdem der Teufel alles versucht hatte, um Jesus zur Sünde zu verleiten, verließ er ihn für einige Zeit.
(Quelle: https://www.bibleserver.com/text/HFA/Lukas4) 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0